Mittwoch, 30. September 2015

Glück & Erfolg ist kein Zufall



Die Welt ist bereits sinnvoll und "gut"
Wenn ich vertrauen will, so tue ich es einfach.
Und wenn nicht, quäle ich mich nicht mit dem Gedanken, was ich "sollte" - was ich nicht bin.

Denn Glück und Zufriedenheit ist kein Zufall ... ich kreiere oder lasse es.


Mati © Text & Bild


Mati Ahmet Tunçöz
Experte für Selbstfindung und Selbstverwirklichung 
Coaching | Beratung | Therapie

Mehr Inspirationen zum Teilen auf Facebook 

Neue Wege zu Dir selbst findest Du auf 

Google  #Selbstfindung #Selbstverwirklichung #Herzenswünsche #PersonalCoaching  #OnlineCoaching  #BusinessCoaching  #Training  #Psychotherapie 

Samstag, 26. September 2015

"Die besten Dinge im Leben, sind verdammt einfach. Du musst sie nur tun!" Inspirationen zum Teilen © Mati Ahmet Tunçöz


 Inspirationen zum Teilen © Mati Ahmet Tunçöz  ╰▶http://vonmenschzumenschnet.blogspot.de/ Like ✔ Share ✔ Comment ✔ Spread the love ✔



Mati Ahmet Tunçöz
Experte für Selbstfindung und Selbstverwirklichung 
Coaching | Beratung | Therapie

Mehr Inspirationen zum Teilen auf Facebook 

Neue Wege zu Dir selbst findest Du auf 

Google  #Selbstfindung #Selbstverwirklichung #Herzenswünsche #PersonalCoaching  #OnlineCoaching  #BusinessCoaching  #Training  #Psychotherapie 

Freitag, 25. September 2015

Mit wem setzt Du dich in deinem Leben gerne auseinander?



Mit wem setzt Du dich in deinem Leben gerne auseinander?
Die, die am meisten über Dich und dein Sein meckern, kritisieren oder es gar anzweifeln, sind weder deine Klienten, Freunde, noch Partner.
Deswegen kümmere Dich stets um die Menschen, die deinen Weg einfacher, lustvolller, lebendiger und leidenschaftlicher machen machen - nicht schwerer!
Menschen mit denen man lachen kann sind wichtig, 
mit denen man seine kurze Lebens-Zeit verbringt 
- alles andere ist nichtig.

Mati Ahmet Tunçöz
Experte für Selbstfindung und Selbstverwirklichung 
Coaching | Beratung | Therapie

Mehr Inspirationen zum Teilen auf Facebook 

Neue Wege zu Dir selbst findest Du auf 

Google  #Selbstfindung #Selbstverwirklichung #Herzenswünsche #PersonalCoaching  #OnlineCoaching  #BusinessCoaching  #Training  #Psychotherapie 

BDSM und Co. - Fesselspiele im Bett machen glücklich und gesund

BDSM und Co.



Fesselspiele im Bett machen glücklich und gesund

Manche mögen sich fragen, was das für Menschen sind, die Handschellen, Knebel und Peitsche beim Sex benutzen. Niederländische Wissenschaftler fanden nun eine Antwort auf die Frage: Es sind gesunde und glückliche Menschen!

Bild vergrößern

BDSM steht für Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism
© Grendelkhan / wikipedia.org
(Niederlande). Viele Menschen sehen die BDSM-Sexualpraktiken negativ. Oft begleitet von Begriffen wie "pervers", "abartig" oder "gestört". Diese negative Einstellung richtet sich nicht nur gegen die BDSM-Sexualpraktiken, sondern oftmals auch gegen die Menschen, die diese ausleben. Wie eine repräsentative Studie aus den Niederlanden nun zeigt, sind es aber gerade die BDSMler, die glücklicher und gesünder sind, als Menschen die normalen Blümchensex haben.
Der weit umfassende Begriff BDSM setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der englischen Bezeichnung "Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism" zusammen. Grob beschrieben bezeichnet BDSM Sexualpraktiken die mit Dominanz und Unterwerfung, spielerischer Bestrafung sowie Lustschmerz und/oder Fesselspielen. BDSM ist zudem in allen Teilen der Welt verbreitet und in allen Gesellschaftsschichten beleibt. Einer amerikanischen Studie nach stehen fünf bis 25 Prozent der Bevölkerung auf diese Sexualpraktik. Auch das deutsche Nachrichtenportal Bild.de hat aktuelle eine Umfrage zur Einstellung gegenüber BDSM-Sexualpraktiken geschaltet. Hier zeichnet sich sogar eine deutlich höhere Vorliebe für BDSM ab, als es die amerikanische Studie tut.
Psychologe Dr. Andreas Wismeijer von der Tilburg-Universität unterzog Probanden unterschiedliche psychologische Tests und kam zu dem Entschluss, dass Menschen die im Schlafzimmer BDSM-Praktiken ausleben, mental stabiler, gesünder und in ihrer Beziehung glücklicher sind als Menschen, die "normalen Sex" bevorzugen.
Wismeijer meint, "BDSMler gehen mehr aus sich heraus, sind offen für neue Experimente und weniger neurotisch, Zudem unterscheiden sie sich nicht von der allgemeinen Bevölkerung, und wenn sie sich unterscheiden, dann schneiden sie immer besser ab."
Von den Probanden gaben 33 Prozent der Männer an, submissiv zu sein, 48 Prozent sind dominant und 18 Prozent Switcher (sowohl dominanten als auch den submissiven). Bei den Frauen hingegen waren 75 Prozent der Befragten submissiv, acht Prozent dominant und 16 Prozent Switcher.
Die bei den Sexspielen übernommene Rolle lässt laut Wismeijer auch Rückschlüsse auf die Persönlichkeit zu, So sind die Menschen, die oft den dominanten Part übernehmen, mental stärker. Diese Menschen sind innerhalb der Gruppe am ausgeglichensten und am wenigsten anfällig für soziale Zurückweisung. Switcher bewegen sich in der Mitte. Doch auch wenn Submissive innerhalb der Gruppe das Schlusslicht bilden, schneiden sie laut der Studie immer noch besser ab als Testpersonen, die keine BDSM-Sexualpraktiken praktizieren.
Den genauen Grund, warum BDSMler glücklicher und gesünder sind, haben die Wissenschaftler noch nicht gefunden. Sicher sind sich die Forscher aber in dem Punkt, dass die Ausübung der BDSM-Sexualpraktiken nicht als psychische Störung klassifiziert werden kann.
Quelle: http://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/psychologie/fesselspiele-im-bett-machen-gluecklich-und-gesund-13371875
=============================================================

Auch im Sexualleben gilt:

Es sind die Normalen, über die wir uns Gedanken machen müssen.
Letztendlich geht es immer um Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche, die entweder gelebt werden und glücklich machen oder in ihrer Unterdrückung Blockaden aufbauen und zu Frust und Stress führen.
Letztere sind auch oft diejenigen, die die Menschen, die sich ausleben, als Krank und Pervers bezeichnen.
Dabei vergessen sie, wer tatsächlich derjenige ist, der mit negativem, in tolleranten Welt- und Urteilsbild durch sein Leben läuft und "sauer" ist.
Gleiches gilt für Menschen, die psychische Störungen und Besonderheiten für Krank erklären und ihr Ego erheben möchten - oder auch Nationalitäten, Relgionen, politische Einstellungen.
Wenn wir genau hinschauen ist der scheinbar Gesunde, sich für Normal oder die Norm haltende krank.
Denn "Normalität in ihrer Scheinperfektion" gibt es weder in der Natur, noch ist sie in ihrer Langweiligkeit wirklich erstrebenswert.
Deswegen - wie immer auf dieser Seite:
Sei Du selbst und zeige es!
Erlaube Dir besonders und vor allem anders zu sein, als ALLE anderen!
Denn das macht uns Menschen eigentlich aus. Das keiner dem anderen gleicht.
Einen schönen, lustvollen und inspirierten Freitag.
Euer Mati Ahmet Tunçöz
www.http://vonmenschzumenschnet.blogspot.de/

Experte für Selbstfindung und Selbstverwirklichung 
Coaching | Beratung | Therapie

Mehr Inspirationen zum Teilen auf Facebook 

Neue Wege zu Dir selbst findest Du auf 


#PersonalCoaching  #OnlineCoaching  #BusinessCoaching  #Training  #Psychotherapie 

Sonntag, 20. September 2015

Vertrauen ist die Essenz jeder Beziehung.

Vertrauen ist die Essenz jeder Beziehung


Und dazu gehört auch, Dinge (natürlich in angemessener Form) ehrlich auszusprechen, die sich für den anderen erst einmal nicht gut anhören mögen. 
Doch in angemessener Form und ehrlich, heißt weder durch die Blumen sarkastisch "Arschloch" zu sagen, noch in ungehobelter Manier, für den anderen Unangenehmes, mit brachialer Härte anzubringen.

Eine gute Beziehung kann so einiges aushalten.
Nur selten jedoch, Respektlosigkeit, Missachtung/Ignoranz und Gesichtsverlust.

Warum ich das schreibe, was für viele doch so selbstverständlich scheint?

Sehr viele Menschen, sind sich gar nicht im Klaren (wirklich bewusst!) darüber, was sie sagen, wie sie sich verhalten und somit auch nicht in der Lage zu verstehen, was sie damit beim anderen auslösen.

Doch fast alle Menschen laufen gleichzeitig durchs Leben und haben sich die Werten "Ehrlichkeit & Treue" mit höchster Priorität auf die Fahnen geschrieben - und wehe, der andere geht unsäglich damit um. 

Missverständnisse, Streit, Konflikte werden dabei unbewusst zum Lebens-Programm!

Nun wird die scheinbare Lösung darin gesehen, entweder ganz ehrlich sein zu können und viele vor den Kopf zu stoßen oder eine gute Beziehung zu führen, und der Harmonie wegen, sich seinen Teil lieber zu denken.

Leider kommt dabei eins stets zu kurz. 
Das Vertrauen. Im weiteren Sinne auch das SELBST-Vertrauen. 

Und ich weiß nicht, wie es Euch geht. 
Meine Erfahrung zeigt, dass ich ehrlich zum anderen sein muss, um überhaupt Vertrauen aufbauen zu können. Dies gilt in jeder Art von Beziehung! 
Wenn ich dann als Argument höre, dass das viele im Beruf ja gar nicht ehrlich sein könnten, frage ich mich, ob sie nicht einfach im falschen Beruf sind oder einfach eine verschrobene und alt-kindliche Lebenseinstellung (gefallen zu müssen um geliebt/gewertschätzt zu werden).


Denn, dass sie sich bei gleichen Attitüden in der "falschen" partnerschaftlichen & freundschaftlichen Beziehung befinden, erkennen diese Menschen von selbst.   

Mein Credo aus diesen Erfahrungen ist: 
Finde & kenne Dich erst mal selbst!
Werde Dir klar, was Du wirklich willst!
Und vor allem - drücke es aus!

Dann ist es auch kein Problem mehr, jedem - und ich meine wirklich jedem, ehrlich, gelassen und höflich sagen zu können, was Du denkst und fühlst.

Wem diese Erfahrung (noch) nichts nützt:
- Menschen, die lieber im Außen ihr Elend begründen
- Menschen mit schwachem Selbstbewusstsein/-wertgefühl, 
die gerne "Ja"-Sager um sich scharen
- Menschen, die aus ihren Kindheitserfahrungen noch nicht entwachsen sind, 
und sich heute noch innerlich wie Kinder verhalten, 
oder keine Eigenverantwortung über Ihr leben nehmen. 
- Menschen, die den Wert anderer und Ihre Hilfestellung für andere stets über ihr eigenes Leben stellen
- Menschen, die ständig unter unverarbeiteten Verlustängsten leiden
- Menschen, die sich im absolut selbstlosen Dienen und Unterwerfen gefunden haben
- Menschen, die fast immer was zu Meckern haben, warum etwas nicht geht oder dass es ja soooo schwer ist.

Von einfach, war nie die Rede und ist auch nie die Rede gewesen
- sondern von möglich! 
Möglich, ein Selbstbewusstes, selbst Vertrauendes und Selbstbestimmtes Leben im Einklang mit seinen Herzenswünschen zu führen. 

Muss "man" dafür etwas tun, wenn "man" ehrliche und vertrauensvolle Beziehungen möchte. 
JA! Es sei denn, Du bist schon dort oder es ist Dir schlicht wurscht! ;)

Mati Ahmet Tuncöz © www.vonmenschzumensch.net



Mati Ahmet Tunçöz
Experte für Selbstfindung und Selbstverwirklichung 
Coaching | Beratung | Therapie

Mehr Inspirationen zum Teilen auf Facebook 

Neue Wege zu Dir selbst findest Du auf 

Google  #Selbstfindung #Selbstverwirklichung #Herzenswünsche #PersonalCoaching  #OnlineCoaching  #BusinessCoaching  #Training  #Psychotherapie 

Samstag, 19. September 2015

Es gibt tatsächlich Wunder auf dieser Erde.



Es gibt tatsächlich Wunder auf dieser Erde.

Das größte Wunder ist, das der Mensch, trotz besseren Wissens seiner Herzenswünsche und seiner Erfüllungen, immer noch "lieber" seine Ängste, Zweifel und sein Misstrauen zu befrieden sucht, als einfach sein Leben zu genießen, lieben, feiern und lachen.


Mati Ahmet Tunçöz​ © www.vonmenschzumensch.net

Mati Ahmet Tunçöz
Experte für Selbstfindung und Selbstverwirklichung 
Coaching | Beratung | Therapie

Mehr Inspirationen zum Teilen auf Facebook 

Neue Wege zu Dir selbst findest Du auf 

Google  #Selbstfindung #Selbstverwirklichung #Herzenswünsche #PersonalCoaching  #OnlineCoaching  #BusinessCoaching  #Training  #Psychotherapie 

Freitag, 18. September 2015

Lebensvisionen - Das tote Pferd

Lebensvisionen
Das tote Pferd
Fundsachen zu einem indianischen Sprichwort „Wenn dein Pferd tot ist, steig ab!" Diese Redensart, meist als „Sprichwort der Dakota-Indianer" deklariert, macht derzeit in vielen Vorträgen und auf zahlreichen Websites Furore. Das drastische Bild bringt Themen wie Veränderung, Berufswechsel, Reform oder Neuorganisation augenzwinkernd auf den Punkt. Bei Lehrern steht es für Schulreform, bei Managern für Umstrukturierung, bei Unternehmern für neue Geschäftsfelder und Produkte.
Eine Prise Sarkasmus 
Viele Betroffene in Firmen und Verwaltungen haben indes den Eindruck, dass die nötigen radikalen Veränderungen nicht oder nur halbherzig in Angriff genommen werden. Man will es einfach nicht wahrhaben, dass das Pferd tot ist, auf dem man so viele Jahre saß. Anstatt abzusteigen, so witzeln sie, werden andere Wege beschritten. Neben Sarkasmus ist dabei auch gehörig Selbstironie zu spüren, denn mindestens eine der im Folgenden aufgezählten Alternativlösungen haben wir schon selbst ins Auge gefasst. Wir haben aus den vielen entsprechenden Sprüchesammlungen die schönsten für Sie zusammengetragen. Außerdem wurden sie erstmals katalogisiert und bebildert.
 

Weghauen 
1. Wir besorgen eine stärkere Peitsche.
2. Wir erklären: „Kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht noch schlagen könnte."
3. Wir erhöhen die Qualitätsstandards für das Reiten auf toten Pferden.
4. Wir führen ein Jahresgespräch mit dem Pferd und erhöhen seine Leistungsanforderungen.

Wegdelegieren 
5. Wir wechseln den Reiter.
6. Wir kaufen Leute von außerhalb ein, um das tote Pferd zu reiten.
7. Wir strukturieren um, damit ein anderer Bereich das tote Pferd bekommt.
8. Wir kaufen etwas zu, was das tote Pferde schneller laufen lässt.
9. Wir gründen einen Arbeitskreis, um das Pferd zu analysieren.
10. Wir suchen Berater, die uns bestätigen, dass das Pferd noch nicht ganz tot ist.
11. Wir bringen das tote Pferd unter einem zugkräftigen Namen an die Börse.

Wegreparieren 
12. Wir schieben eine Trainingseinheit ein, um besser reiten zu lernen.
13. Wir besuchen andere Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet.
14. Wir spannen mehrere tote Pferde zusammen, um ihre Teamfähigkeit zu erhöhen.
15. Wir richten eine unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein.
16. Wir machen zusätzliche Mittel locker, um die Leistung des toten Pferdes zu erhöhen.
17. Wir bilden einen Qualitätszirkel, um eine Verwendung für tote Pferde zu finden.

Wegdenken 
18. Wir stellen Vergleiche zwischen unterschiedlich toten Pferden an.
19. Wir ändern die Kriterien, die besagen, ab wann ein Pferd tot ist.
20. Wir veranlassen eine Gegenstudie, die die Lebendigkeit des Pferdes nachweist.
21. Wir erstellen eine tolle PowerPoint-Präsentation darüber, was das Pferd könnte, wenn es noch lebte.
22. Wir erklären, dass unser Pferd „besser, schneller und billiger" tot ist.
23. Wir stellen fest, dass die anderen auch tote Pferde reiten, und erklären dies zum Normalzustand.
24. Wir sagen: „So sind wir schon immer geritten."
 
 
 



Mati Ahmet Tunçöz
Experte für Selbstfindung und Selbstverwirklichung 
Coaching | Beratung | Therapie

Mehr Inspirationen zum Teilen auf Facebook 

Neue Wege zu Dir selbst findest Du auf 

Google  #Selbstfindung #Selbstverwirklichung #Herzenswünsche #PersonalCoaching  #OnlineCoaching  #BusinessCoaching  #Training  #Psychotherapie 

Mittwoch, 16. September 2015

Frauen & Männer - Beziehungs' Weise ♥ Warum verstehen die sich bloß nicht?



Hier eine kleine Abhandlung, woran es liegen kann.
Und bitte nicht zuuuu ernst nehmen, Euer Mati
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Brief einer Frau:
=========
Für jedes Individuum
einzeln...und vor allem für alle Männer, die schon mal auf die Fresse gefallen sind, weil sie keinen Geschmack haben, einfach scheiße aussehen oder sonst blöde sind.
Ich bin SAUER!
Ich bemühe mich schon eine ganze Weile um Eure kleinkarierten Egos, aber es reicht!
Man gewinnt sicher keinen Blumentopf, wenn die Welt in das Schema: Mann=armes Würstchen Frau=Glückskind passt!
Und wenn mir noch irgendein Mann erklärt, er wäre arm dran, weil er Probleme hat, die Frauen nicht haben, dann mache ich ihn persönlich einen Kopf kürzer!
Frauen...
...sind Sexualobjekte.
...haben Regelbeschwerden.
...hatten häufig weniger Freiheiten in der Kindheit als Jungs.
...sind beliebte Vergewaltigungsopfer.
...werden immer noch im Job schlechter bezahlt.
...müssen den Spagat zwischen Kind und Karriere schaffen.
...müssen IMMER gut aussehen.
...müssen Unmengen an Geld für Unterwäsche und Monatshygiene ausgeben.
...müssen einen Haushalt führen können.
...müssen Kumpel sein und trotzdem bereit sein, die Beine breit zu machen.
...müssen sexuell Erfahrung haben ohne eine Schlampe zu sein.
...müssen Männer verstehen, ihre Egos puschen und überhaupt gerne bereit sein, eigene Interessen hinten anzustellen (was hilft schon Sehnsucht nach
dem Partner, wenn er halt gerade keinen Bock hat, den Fernseher auszuschalten)
Und wenn ein Mann mal aus Liebe die Schmerzen erträgt, die eine Frau mit Schwangerschaft und Entbindung im vollen Bewusstsein aushält, dann mache ich 10 Kreuze!!!
Und ich möchte den ganzen kranken Jungs da draußen mal sagen: Findet Ihr es fair, dass alle Frauen den Sozialstaat mittragen, aber 80% aller Gefängnisinsassen männlich sind????
Ich sage nicht, dass Frauen schlechter dran sind! Echt nicht! Mir persönlich geht es in meinem Leben echt gut. Aber Männer sind nicht die armen Würstchen, die sie gerne wären, sondern einfach nur Waschlappen, wenn sie sich das einbilden!
Hugh! Ich habe gesprochen und warte entweder auf jemanden, der das hier löscht oder zurückschießt! Viel Spaß!
(unbekannte Autorin aus dem Netz)
Antwort eines Mannes:
=============
Offener Brief an Frauen
1. Lerne endlich mit dem Klo-Sitz zurecht zu kommen. Du bist ein großes Mädchen. Wenn der Sitz oben ist, klapp ihn runter. Wir brauchen ihn oben, Ihr braucht ihn unten. Wir beschweren uns auch nicht, wenn der Sitz unten ist.
2. Geburts-, Valentin- und Jahrestage sind keine Aufgaben. Das sind nicht die Tage an denen wir beweisen müssen, dass wir schon wieder das perfekte Geschenk gefunden haben.
3. Manchmal denken wir nicht an Euch. Akzeptiere das!
4. Wochenende = Sport. Das ist wie Vollmond oder der Wechsel der Gezeiten. Du kannst das einfach nicht ändern.
5. Lass Dir nicht Deine Haare schneiden. Niemals! Langes Haar ist immer attraktiver als kurzes. Ein Grund, warum Männer nicht heiraten wollen ist, dass verheiratete Frauen immer ihr Haar schneiden lassen. Und dann kommen wir aus der Ehe nicht mehr raus.
6. Einkaufen ist KEIN Sport! Nein, das wird auch niemals so sein!
7. Weinen ist Erpressung.
8. Frag, wenn Du was willst. Lass uns eines klar stellen: Anspielungen funktionieren nicht! An-Deutungen klappen nicht! Hinweise reichen nicht!
Sag einfach, was Du willst!
9. Wir können uns keine Daten merken. Markiere Geburtstage und Jahrestage auf einem Kalender und erinnere uns häufig daran, BEVOR es zu spät ist!
10. "Ja" und "Nein" sind absolut annehmbare Antworten auf fast alle Fragen.
11. Du kannst mit uns jedes Problem besprechen, das Du lösen willst. Das können wir! Wenn Du Sympathiebekundungen brauchst, geh zu Deinen Freundinnen.
12. Die Kopfschmerzen, die Du seit 17 Monaten hast, sind ein Problem. Geh zum Arzt.
13. Alles, was wir vor sechs Monaten gesagt haben, kannst Du nicht mehr als Argument heranziehen. Alle unsere Kommentare verlieren jegliche Gültigkeit nach sieben Tagen.
14. Wenn Du glaubst, Du seiest dick, bist Du es wahrscheinlich auch. Frag uns nicht danach. Wir werden Dir darauf keine Antwort geben.
15. Wenn wir etwas gesagt haben, das man auf zwei Arten interpretieren kann und eine Art davon macht Dich traurig oder böse, dann meinten wir die andere.
16. Lasst uns gaffen. Wir werden sowieso hinschauen. Das liegt in unseren Genen.
17. Du kannst uns entweder bitten etwas zu tun, oder uns sagen, wie Du es gerne haben möch-test, aber bitte nicht beides. Wenn Du schon weißt, wie man es am besten macht, dann mach es doch selbst.
18. Wenn es irgendwie geht, sag was Du zu sagen hast... aber bitte in den Werbepausen.
19. Christopher Kolumbus musste nicht nach dem Weg fragen. Wir auch nicht.
20. Unsere Beziehung wird nie mehr so sein, wie in den ersten zwei Monaten nach unserem Kennenlernen. Finde Dich damit ab. Und beschwere Dich nicht immer darüber bei Deinen Freundinnen.
21. Männer können NUR 16 Farben sehen. Das ist wie bei der Standardeinstellung von Windows. Pfirsich, zum Beispiel, ist eine Frucht und keine Farbe. Woher sollen wir wissen, was "malve" ist?
22. Wenn etwas juckt, wird gekratzt. Wir tun das einfach so.
23. Wir sind keine Gedankenleser und werden es auch nie werden. Unsere Unfähigkeit, Gedanken zu lesen, ist kein Anzeichen dafür, dass Du uns nichts bedeutest.
24. Wenn wir Dich fragen, was los ist, und Du antwortest: "Nichts", dann werden wir uns so ver-halten, als wenn nichts los ist. Wir wissen, dass Du lügst, aber es ist den ganzen Ärger ein-fach nicht Wert.
25. Wenn Du eine Frage stellst, auf die Du keine Antwort brauchst, dann erwarte eine Antwort, die du nicht hören willst.
26. Wenn wir irgendwo hingehen, ist alles, was Du tragen willst, schön. Ganz ehrlich!
27. Frag uns nicht, was wir denken. Außer wenn Du über Bauchnabel-Piercings, Abseits oder die Vierer-Abwehrkette diskutieren möchtest.
28. Du hast genügend Kleider.
29. Du hast zu viele Schuhe.
30. Ganz ehrlich, Du hast wirklich zu viele Schuhe.
31. Es ist weder in Deinem noch in unserem Interesse, wenn wir zusammen Tests lösen. Egal, welche Test.
32. Bier ist für uns so spannend wie für Euch Handtaschen.
33. Ich bin in Form. Rund ist auch eine .....
34. Danke, dass Du dies hier gelesen hast. Ich weiß, ich werde heute Nacht auf dem Sofa schlafen. Aber hast Du gewusst, dass wir das sogar mögen? Das ist fast so wie Zelten.
(unbekannter Autor aus dem Netz)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich weiß gar nicht, wo die Probleme liegen?
Sagt doch jeder offenkundig was er denk und braucht „grin“-Emoticon
Wünsche Euch einen spannenden Beziehungs-Tag!
Herzlichst, Euer Mati
PS: Teile diese Nachricht oder schicke sie an alle, die du deine Freunde nennst. Wenn du sie nicht weiter schickst, wird nichts passieren, aber wenn du sie teilst, wirst du jemanden zum Lächeln bringen.
________________________________________

Mati Ahmet Tunçöz
Experte für Selbstfindung und Selbstverwirklichung 
Coaching | Beratung | Therapie

Mehr Inspirationen zum Teilen auf Facebook 

Neue Wege zu Dir selbst findest Du auf 

Google  #Selbstfindung #Selbstverwirklichung #Herzenswünsche #PersonalCoaching  #OnlineCoaching  #BusinessCoaching  #Training  #Psychotherapie 

Dienstag, 15. September 2015

♪ Die Musik der Sprache ♫ Daily-Inspirations by Mati Ahmet Tunçöz! Wünsche Euch einen erfolgreichen Tag, Mati ♦ www.vonmenschzumensch.net ♦ Teilen macht Freu(n)de

Experte für Selbstfindung und Selbstverwirklichung 
Coaching | Beratung | Therapie

Mehr Inspirationen zum Teilen auf Facebook 

Neue Wege zu Dir selbst findest Du auf 

Google  #Selbstfindung #Selbstverwirklichung #Herzenswünsche #PersonalCoaching  #OnlineCoaching  #BusinessCoaching  #Training  #Psychotherapie 

Montag, 14. September 2015

♦ Der friedlichste Moment ♦ So wie die Blätter eines Baumes abfallen und verrotten, so verrottet immer wieder ein Teil von mir....

Der friedlichste Moment


So wie die Blätter eines Baumes abfallen und verrotten,
so verrottet immer wieder ein Teil von mir.

Manchmal befürchte ich, dass keine neuen Blätter mehr nachwachsen.
Mein Erleben, ist dann genau das: Die Befürchtung.

Manchmal bin ich voller Hoffnung und denke, da werden sicherlich neue Blätter nachwachsen.
Mein Erleben, ist dann genau das: Die Hoffnung.

Manchmal bin ich gedankenlos und denke weder das Eine, noch das Andere.
Mein Erleben ist dann genau das. Ich erlebe weder das eine noch das Andere. Ich schaue nur und nehme wahr.

Das ist der friedlichste Moment.

Mati Ahmet Tunçöz
Words & Art © www.vonmenschzumensch.net

Teilen erlaubt!


Mati Ahmet Tunçöz
Experte für Selbstfindung und Selbstverwirklichung 
Coaching | Beratung | Therapie

Mehr Inspirationen zum Teilen auf Facebook 

Neue Wege zu Dir selbst findest Du auf 

Google  #Selbstfindung #Selbstverwirklichung #Herzenswünsche #PersonalCoaching  #OnlineCoaching  #BusinessCoaching  #Training  #Psychotherapie 

Donnerstag, 10. September 2015

Warum ein Standpunkt so wichtig ist...

 Warum ein Standpunkt so wichtig ist... 




Wer in Zwischenmenschlichkeit, im Leben, im Beruf und auch in der Liebe weiter kommen und für ihn/sie wertvolle Menschen um sich herum finden möchte, kommt um einen klaren Standpunkt nicht herum. 
Und ein klarer Standpunkt meint, sich seiner Werte und Lebensziele bewusst zu sein und jeden Tag daran zu arbeiten, diese für sich zu optimieren. 

In dem Moment, wo Dir klar wird, wer Du bist, was Du willst, was Dein Sinn im Leben ist und wie Du deinen persönlichen Herzenswünschen näher kommst, wirst Du auch Menschen in Dein Leben ziehen und hineinlassen, die Dich in der kurzen Lebenszeit wesentlich weiter bringen, als die, die Dir die Luft zum Atmen rauben oder die Butter auf dem Brot streitig machen wollen.

Wenn Dir das klar geworden ist, hörst Du auf zu kämpfen, denen gefallen zu wollen, denen Du sowieso nicht gefällst, sondern verbringst Deine wertvolle Lebenszeit, mit den WERTEN und dem STANDPUNKT, die Dir, und denen die Dich wirklich mögen, lieben oder schätzen, wichtig sind!

Wirst Du Dir Feinde machen? Eindeutig Ja! Je klarer dein Standpunkt für Dich ist, desto mehr Feinde wirst Du haben.

Wirst Du aus dem verlogenen Traum "Wir haben uns alle Lieb und leben in Weltfrieden" aufwachen? Ja! Denn die Realität des Menschen ist gespalten. Zwischen dem, was er Idealerweise von sich denkt und was er wirklich lebt!

Warum das so ist, liegt auf der Hand.
Du kannst keinen Standpunkt haben, ohne das irgendwer dafür oder dagegen ist. Das ist nunmal in der menschlichen Natur so verankert, auch wenn viele "Schein-Spirituelle & Möchtegern-Gutmenschen" Dich vom Gegenteil überzeugen möchten.
Wenn Du sie auf ihr eigenes Leben und ihr eigenes Denken und Verhalten ansprichst, wirst Du merken, wie viel innere und versteckte Aggression sie in sich tragen.

Frage Dich einfach mal selbst:
Womit und mit wem identifiziere ich meine Person/Persönlichkeit?
Und Du wirst sofort Tendenzen merken, die Dich zu einer oder anderen Seite ziehen. Zu einer Ideologie oder zu anderen. Zu Braun, Schwarz, Weiß, Blau oder sonstwie gelagert.
Appropos Braun - Zählst Du Dich zur Braunen/Faschistischen gesinnung. Also - wenn nicht, hast Du schon mal automatisch Feinde - wenn Du zu ihnen gehörtst, hast Du genau gegenteilige Feinde der Opposition - und natürlich haben beide Seiten auch ihre Freunde und Befürworter.

DESWEGEN IST DER EIGENE STANDPUNKT SO WICHTIG!
Um dich von dem, was nicht deinen eigenen WERTEN entspricht zu positionieren - Stellung zu beziehen - egal wer was sagt!

Und diese Trennung beginnt mit unserem Geschlecht, das von Natur aus 50:50 geregelt ist, geht weiter mit dem familiären Kontext, dem Land, der Nationalität mit der wir geboren werden, geht über in die religiöse Konditionierung und findet bis zum Lebensende, kein wirkliches Ende.

Wer will da behaubten, dass er sich bis in Letzte "gefunden" hat?
Auch das ist nur ein Moment-Auszug aus dem, was wir WISSEN nennen. Dieses Wissen ist immer an den augenblicklichen Wissensstand gekoppelt. D.h. Wissen können wir nie genug. Weder über unseren Standpunkt, über unsere Werte, noch über uns selbst. Es kann immer nur eine Momentaufnahme sein.
Was ich gestern noch toll fand, muss ich heute nicht mehr mögen. Oder ich bin im Leben so ängstlich, dass ich an Allem krampfhaft festhalte, was sich scheinbar und momentan "GUT" anfühlt.

Mein perönliches Resume:
- Es gibt nur einen Standpunkt, mit einer Momentaufnahme.
- Dieser verändert sich im Laufe des Lebens stetig.
- Wer möchte, dass er wahrgenommen wird, kommt nicht drumherum einen Standpunkt zu einem bestimmten Thema, zu einer Bestimmten Situation, zu einem betimmten Menschen zu beziehen.
- Wir werden uns dabei Freunde und Feinde machen
- Wenn der Mensch es mit seiner Intelligenz wirklich geschafft hätte, dann hätten wir nach allen Erfahrungen, die seit Generationen gemacht werden, weder Krieg, noch Tiermisshandlungen, noch Unfieden in uns selbst.

Das Einzige was wir sekündlich tun können, ist uns sekündlich bewusst darüber zu werden und ohne Urteile klar wahrnehmen, wer wir wirklich sind, zu was und auf was wir "stehen", was unsere Überzeugung ist, mit wem wir sie teilen wollen und mit wem eben nicht!

Wenn Dir das alles egal ist, wenn Du Dir egal bist, wenn dir das leben egal ist, lebst Du in Frieden. (Und egal meint hier - Gleich-GÜLTIG - auf GLEICHE WEISE GÜLTIG!)
Das wäre der "Buddhistische & Suffistische & Kaballistische" oder sonstwie geartete spirituelle Weg - innerlich in Liebe äußerlich in Frieden zu sein - dafür muss dir fast alles egal sein. Du musst frei von Dogmen, Vorstellungen, Identifizierungen und Meinungen sein, sondern einfach nur nüchtern wahrnehmen, bewusst sein und die dadruch entstandenen entspannten und friedlichen Gefühle leben.

Doch ehrlich - Wer ist das schon??? Ich kenne niemanden der in Gänze so ist.
Deswegen - finde Dich erst SELBST - dann klappts auch mit anderen!

Mati Ahmet Tunçöz © Text & Gemälde.
Wege zur Dir selbst, findest Du auf >www.vonmenschzumensch.net

Teilen ausdrücklich erlaubt „wink“-Emoticon Danke!
-----------------------------------------------------
PS: Dieser Text ist für Jene bestimmt, die sich damit Identifizieren können.
Die anderen können und dürfen Ihre Meinung auf ihrer Chronik äußern „wink“-Emoticon Denen möchte und brauche ich nicht zu "gefallen" „wink“-Emoticon !


Mati Ahmet Tunçöz
Experte für Selbstfindung und Selbstverwirklichung 
Coaching | Beratung | Therapie

Mehr Inspirationen zum Teilen auf Facebook 

Neue Wege zu Dir selbst findest Du auf 

Google  #Selbstfindung #Selbstverwirklichung #Herzenswünsche #PersonalCoaching  #OnlineCoaching  #BusinessCoaching  #Training  #Psychotherapie